Home
 
DVD bestellen
 
Idee
 
Macher
 
Dreh-Blog
 
Sendearchiv
 
Medieninfos
 
Medienecho
 
Kontakt
 
 




Hinter den Kulissen

Unser Dreh-Blog bietet während den Dreharbeiten einen Einblick hinter die Kulissen. Hier werden immer wieder neue Texte und Fotos veröffentlicht.

3. Dezember 2006: Kino-Premiere
Bis heute Morgen um 6 Uhr war das Polizeischule-Team im Nacht-Einsatz. Die letzten Arbeiten an der Doku-Serie waren aber rechtzeitig beendet. Im Kino Klub stieg heute die Vorpremiere mit den ersten beiden Folgen. Mit dabei waren ehemalige und aktuelle Aspiranten, Regierungsrat Hanspeter Gass und Urs Schweizer vom Hauptsponsor ACS. Herzlichen Dank für das postive Feedback!

Randnotiz: Ab 19. Dezember können Sie die Polizeischule auf Telebasel sehen. Viel Vergnügen.

28. September 2006: Vereidigung
In der Martinskirche wurden 27 neue Polizistinnen und Polizisten vereidigt. Damit ging das erste Ausbildungsjahr, "die Polizeischule", zu Ende. Ab Samstag stehen die frischgebackenen "Schugger" in Basel im Einsatz. Auch für das Filmteam fiel mit der Vereidigung die letzte Klappe. Unzählige Bänder sind verfilmt, unzählige Notizen gemacht und viele Erinnerungen an ein interessantes Jahr eingeprägt.

Randnotiz: Aus, Ende, Vorbei? Denkste! Jetzt kommt für das Filmteam erst die harte Schneidearbeit.

31. August 2006: Die 24-Stunden Übung
Gelände-Absuchen in den Langen Erlen, über 30 Kilometer Laufen im Marschtempo und über 30 Kilometer auf einem alten Ein-Gänger-Militärvelo. Das war die 24 Stunden-Übung der Polizeischule. Dazwischen gab es Schwimmen, Gedächtnis-training, Mentaltraining und Mutproben zu bestehen. Kaputt kamen die Polizeischüler am 1. September im Ziel an.

Randnotiz: Bei der Polizei kann eine 24-Stunden-Übung gerne auch mal 38 Stunden dauern...

29. August 2006: Voller Einsatz
Im letzten praktischen Kurs der Ausbildung in der Polizeischule gilt nochmals "Alles geben!". Höhepunkt ist unter anderem das Abseilen vom Rhenus-Gebäude im Rheinhafen. Vollen Einsatz für die Aspiranten und das Filmteam. Daneben gibt es Polizeitaktik und Schiessen. Ende Woche folgt zum Abschluss noch die 24 Stunden-Übung mit verschiedenen Aufgaben, die es zu lösen gilt.

Randnotiz: 55 Meter sind hoch - schrecklich hoch.

22. August 2006: Ordnung und Schwimmen
Umgekehrte Rollen in Eiken. Waren die Polizeischüler im Herbst noch Demonstranten-Dummies, galt es jetzt den Einsatz durchzuführen. Bei der Ordungsdienstübung erlebten die Aspiranten einen Polizei-Einsatz hautnah. Am Freitag folgte noch das doch recht kühle Rheinschwimmen zusammen mit den Polizeischülern des Kantons Baselland.

Randnotiz: Was ist wohl lustiger - Polizist oder Demonstrant?.

22. Juni 2006: Praktikum
Nun haben die Praktikums-Wochen begonnen. Die Polizeischüler sind nun in verschiedenen Bereichen der Polizei im Einsatz. Da gibt es Einblick bei der Grenzwache, die Tour mit dem Verkehrszug oder die Nachtschicht auf dem Bereitschaftszug. War es im Herbst noch mehrheitlich zusehen, legen die Polizeischüler jetzt selber Hand an: Sei es bei einer Verkehrskontrolle oder auf der "Drogen-Pirsch".

Randnotiz: Motto: Ruhe bewahren und auf jeden "Kunden" individuell eingehen.

11. April 2006: Zivilschutzkurs
Im Zivilschutzkurs haben die Aspiranten gelernt, aus Abfall-Wasser wieder reines Basler Wasser zu machen ;) . Aber nicht nur das, es ging in den tiefsten Basler Untergrund und sogar an die Kettensägen... Jahaaaa... da tröönt das Polizistenherz. Und noch eine Meldung von der Schnittfront: Der Rohschnitt der zweiten Folge der Polizeischule ist nun ebenfalls beendet.

Randnotiz: Ein Aspirant zeigte, was man aus Baumstämmen auch noch kettensägen kann: Pilzlis ;)

7. April 2006: Schleuderkurs
Unter schwierigsten Bedingungen ein Auto lenken. Gar nicht so einfach, haben die Polizeischüler bei einem Kurs in Regensdorf festgestellt. Auf der ASSR-Anlage gings mit Tempo durchs Wasser und um die Kurve. Totemutig warf sich der Kurs-Leiter auch noch vor die Autos. Doch nun wissen sie so einigermassen, wie man auch im Schleudern noch richtig lenken kann.

Randnotiz: Wieder mal ein Zitat einer Polizeischülerin: "Ich denken, ich bekomme ein Schleudertrauma..."

13. März 2006: Vorvereidigung
Ein weiterer grosser Schritt ist getan: Die Polizeischüler wurden vorvereidigt. Das heisst: Mehr Rechte und Pflichte, sowie die Pistole ab nun immer mit dabei. Gleichzeitig war es der letzte Kontakt zwischen Noch-Regierungsrat Jörg Schild und den Polizeischülern. Zum Abschied wünschte er viel Erfolg für den zweite Teil der Ausbildung: Nach viel Theorie ist nun viel Praxis angesagt.

Randnotiz: Das "Langweiligste" sei nun vorbei, so die Polizeischüler...

17. Februar 2006: Pfefferspray und Theorie
In der Theorie tönt immer alles so einfach. Etwas selber ausprobieren, dass kann ganz schön schmerzhaft sein. Das haben die Aspiranten auch beim Thema Pefferspray festellen müssen. Einmal beide Augen hinhalten gehört in der Ausbildung dazu. Prävention vor voreiligem Einsatz ist der Hintergrund. Ausgehalten haben es alle. Doch die roten Augen zeugten noch Minuten später davon.

Randnotiz: Pfefferspray kann ganz schön scharf ins Auge gehen ;)

12. Januar 2006: Schiessen in Seltisberg
Auch das Schiessen mit der Polizei-Pistole will natürlich gelernt sein. Nach den ersten Ausbildungs-Stunden im Schiesskeller sind nun die Übungen im Freien angesagt. Auf dem Übungsgelände in Seltisberg üben die Aspiranten Woche für Woche Schiessen im Knien, Schiessen unter Stress und Schiessen auf Distanz.

Randnotiz: Auch die Polizei-Pistole funktioniert nicht immer. Manipulationen unter "Wettkampf"-Zeitdruck gehören auch zur Ausbildung.

7. Januar 2006: Gummischrot und Tränen-Gas
Wie fühlt sich eigentlich Gummischrot an und wie fest beisst Tränen-Gas? Für eine praktische Übung stürzten sich die Aspiranten in die Rolle von Demonstranten. Mit Transparenten und Fackeln ging es auf die Polizisten los. Ein Rollentausch, welcher sehr viele Eindrücke mit sich brachte. Auch fürs Filmteam: *hust* & *keuch*.

Randnotiz: Lieber Polizist als Demonstrant - die Meinung der meisten Polizeischüler nach der Trainings-Woche.

11. Dezember 2005: Zurück in Filzbach
Nun sind die Polizeischüler schon fast drei Monate bei der Polizei. Auf dem Stundenplan stehen Handschellen-Technik, Schiessausbildung und natürlich Sport. Für uns Produzenten ging's aber wieder zurück nach Filzbach. Im Schnittraum entsteht derzeit die erste Folge der Polizeischule. Die ersten 14 Minuten der Episode 1 sind nach zwei Schnittagen bereits zusammengestellt.

Randnotiz: Aufwändig: Für 6 Minuten Polizeischule-Film braucht es zirka 6 Stunden Arbeit im Schnittraum.

22. Oktober 2005: Nachtschicht
Die dritte Woche ist Schnupperwoche: Die Aspiranten der Polizeischule gehen auf Tour. 12,5 Stunden dauert eine Schicht - neben der Arbeit Draussen gehört auch das Aufarbeiten der Einsatzprotokolle dazu. Wir waren bei einem Einbruch, einer Verkehrskontrolle und auf der Einsatzzentrale mit dabei.

Randnotiz: Nachtschichten sind nicht immer spannend. An unserem ersten Nacht-Drehtag geschah nix. Die spannendste Meldung: Ein Securitas hatte sich selbst eingeschlossen.

3. Oktober 2005: Drehbeginn
Nun haben die Dreharbeiten begonnen. Mit dem Start der Polizeischule 05/06 ging auch unser Projekt los. Die anfängliche Nervosität ging schnell vorbei und der Start ist gelungen. Wir haben viel gelernt: Zum Beispiel, was eine Spinne auch noch sein kann und wie hoch eine Kletterwand wirklich ist. Die ersten sechs Filmkassetten sind voll.

Randnotiz: "Wir machen einen Film, der die Verwandlung vom normalen Menschen in einen Polizisten zeigen soll" (Schiefgeratenes Zitat: M.Wieland)


(c)